Kritik an Lebensmittelsicherheit in der EU

1

Die EU-Mitgliedstaaten seien die Achillesferse für die Lebensmittelsicherheit in Europa. Sie setzten die aus Brüssel kommenden Verordnungen nur mangelhaft um, kritisierte EU-Verbraucherkommissar David Byrne in dieser Woche auf dem "Congress European Agricultural" im nordirischen Belfast. Byrne erwägt deshalb, bei mangelhafter Einhaltung oder auch nur bei unzureichender Kontrolle von Auflagen die Mitgliedstaaten finanziell zu belangen. Bei den Agrarzahlungen gebe es ein solches System schon. Hier müssten die Mitgliedstaaten Strafe zahlen, wenn sie nicht ausreichende Kontrollen über die rechtmäßige Vergabe der Haushaltsgelder vorweisen können. In seiner Rede in Belfast gab Byrne keine Beispiele für die mangelhafte Einhaltung der Verordnungen. Er hatte aber zum Beispiel in Deutschland häufiger die gefundenen Spuren von Tiermehlen in Rinderfutter kritisiert, bevor dieses verboten wurde. (Mö)
stats