Kurse in Chicago stürzen ab

1

Die Finanzkrise schüttelt die Agrarbörsen. Gestern endeten die Kurse für Weizen, Soja und Mais an der Börse in Chicago im Limit-down, dem größtmöglichen täglichen Kursverlust. Auslöser war das Nein des US-Repräsentantenhauses zum vorgeschlagenen Rettungspaket des amerikanischen Finanzsektors, der auch die Notierungen für Rohöl und Aktien an der Wall Street in die Tiefe riss. Händler an der Agrarterminbörse in Chicago sind ebenfalls in Sorge, berichtet Agriculture Online von der gestrigen Sitzung. Sie fürchten, dass die Fonds weiter Kapital aus den Agrarmärkten abziehen könnten. Verstärkt würde diese Bewegung aktuell durch das Monats- und Quartalsende, das traditionell für Glattstellungen benutzt wird. „Wenn es nicht zu einem Wunder kommt, wird sich die Liquidationswelle fortsetzen“, zitiert der US-Onlinedienst einen Händler in Chicago. (db)
stats