Kursrutsch bei Weizen und Raps

1

Deutliche Kursverluste bei Weizen an den Börsen in Minneapolis und Kansas lassen heute auch die hiesigen Märkte spürbar niedriger notieren. Als Gründe für die momentanen Preisschwächen werden vom Handel die hohen Ernten, die Umschichtung von Investments aus den Rohstoffen in Aktien, die trüben Konjunkturaussichten für die Weltwirtschaft sowie das nachlassendes Kaufinteresse der Exporteure genannt. „Große Verunsicherung hinsichtlich des weiteren Preisverlaufs herrscht im Markt“, beschreibt ein Exporteur die derzeitige Situation.

Auch die Rapsmärkte müssen erneute Kursverluste hinnehmen. Hohe Ernten und ein unsicherer Absatz von Biodiesel mit der 2. Steuerstufe ab Januar 2009 unterstützen den negativen Trend. Am Kassamarkt in Deutschland bleibt die Nachfrage für Raps sehr ruhig. Die Kaufideen der Ölmühlen liegen zu weit entfernt von den Vorstellungen der Verkäufer. Ebenso bröckelte der November-Termin für Raps an der Matif in Paris ab. (Ps)

stats