Kuwait gibt grünes Licht für Aventis-Fusion

1

Die Hängepartie um die beabsichtigte Fusion zum Aventis-Konzern scheint nun endgültig vorbei zu sein. Der Vorstand der Kuwait Petroleum Corporation (KPC) hat gestern nach langem Hin und Her endlich sein Placet zur Fusion der Konzerne Hoechst, Frankfurt am Main, und Rhône-Poulenc, Courbevoie, gegeben, wie Hoechst mitteilte. Damit ist eine große Hürde genommen. Über den Ablauf der Fusion kursieren bislang nur Gerüchte, nach denen Hoechst 53 Prozent der Anteile an Aventis halten soll und Rhône-Poulenc 47 Prozent. Details werden nach Auskunft von Hoechst erst für Montag zu erwarten sein. (AW)
stats