Überlagertes Zuckerrübensaatgut ist überwiegend keimfähig. Eine Untersuchung lohnt sich, um die nicht einwandfreien Partien zu erkennen. Eine kostenlose Keimfähigkeitsprüfung bietet der Landwirtschaftliche Beratungsdienst Zuckerrübe LIZ seit vier Wochen. Nach Auswertung der ersten 50 Saatgutproben zeigt sich, dass 75 Prozent des Saatgutes uneingeschränkt verwendet werden können. Weitere 18 Prozent weisen nicht ganz die erforderliche Keimfähigkeit aus. Der LIZ empfiehlt hier eine Mischung mit neuem Saatgut. Für etwa 7 Prozent der Proben lautet jedoch die Empfehlung, auf die Partien als Saatgut zu verzichten. Der LIZ nimmt weiterhin Proben an, weist allerdings darauf hin, dass die Keimtests etwa 14 Tage in Anspruch nehmen. Hinweise zur Probennahme gibt die LIZ-Koordinationsstelle. (az)
stats