Molkereikonzern

Lactalis will Parmalat komplett übernehmen

Der französische Molkereikonzern Lactalis will sich auch noch die rund 12 Prozent an seiner Milchverarbeiter-Tochter Parmalat einverleiben, die noch nicht in seinem Besitz sind. Ziel ist es, das Unternehmen von der Mailänder Börse zu nehmen, berichtet die Lebensmittelzeitung.

Für die restlichen Aktien bietet der Hersteller von Käsemarken wie President und Salakis einen Preis von 2,80 € die Aktie, heißt es in einer Mitteilung. Lactalis gehören bereits 87,74 Prozent der Anteile. Ziel des Übernahmeangebots sei es, den in Mailand gelisteten Milchverarbeiter von der Börse zu nehmen.

Vor mehr als fünf Jahren hatte sich Lactalis die Mehrheit an Parmalat gesichert. Mit der jetzt angestrebten Privatisierung des Unternehmens will Lactalis nach eigenen Angaben, seiner Tochter eine neue Dynamik verschaffen. (az)
stats