Lamy läutet Schlussrunde ein

1

Die WTO-Verhandlungen seien inzwischen so weit vorangeschritten, dass man die Landwirtschaft und die Industrieprodukte gemeinsam behandeln könnte. Die Schlussrunde für die Doha Runde läutete am Donnerstag in Genf WTO-Generalsekretär Pascal Lamy ein. Es sei an der Zeit, nicht mehr nur auf technischer Ebene zu verhandeln, sondern die WTO-Botschafter auf den Plan zu rufen. Ab dem 5. Mai sollten sich höherrangige Vertreter der WTO-Mitgliedstaaten in Genf zusammensetzen und den Weg für eine Ministerkonferenz ab dem 19. Mai ebnen. Die EU, die USA und Japan wollen für den Abbau ihrer Agrarsubventionen endlich Zugeständnisse von Schwellenländern sehen. Besonders Indien verweigert aber einen besseren Marktzugang für Industrieerzeugnisse. (Mö)
stats