Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume zugestimmt

1

Die Landesregierung Schleswig-Holstein hat der Gründung eines Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) in Flintbek zum 1. Januar 2009 zugestimmt. Das LLUR soll alle Aufgaben der Ämter für ländliche Räume, der Staatlichen Umweltämter und des Landesamtes für Natur und Umwelt zusammenfassen. Dies basiert, nach Angaben des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume in Kiel, auf einem Vorschalg des Landwirtschaftsministers Dr. Christian von Boetticher. Er ist der Meinung, dass dieser Zusammenschluss ein abschließender Baustein der Modernisierung der Landwirtschafts- und Umweltverwaltung der derzeitigen Legislaturperiode sei. Durch diesen Schritt werde die Zahl der Ämter von sieben auf eins reduziert, die Bürgernähe solle aber nicht geschmälert werden. Deshalb sollen an den bisherigen Standorten Außenstellen eingerichtet werden.

In den kommenden zehn Jahren erwarte das Ministerium durch Synergien und der damit einhergehenden Verringerung der Dezernate einen Einspareffekt von rund 5,5 Mio. €. Das LLUR übernimmt in den folgenden Bereichen Aufgaben, die als Abteilungen organisiert werden: Landwirtschaft, Fischerei, Naturschutz, Gewässer, Geologie und Boden, Technischer Umweltschutz und ländliche Räume. (ED)

stats