Landesbürgschaft für VL Südwest AG

1

Gemeinsam mit der Hausbank, der Kreissparkasse, sowie mit einer Bürgschaft des Landes Rheinland-Pfalz soll die VL Südwest AG in den kommenden drei Jahren wieder neu positioniert werden. Dies gab der vorläufige Vorstand Bernd-Heinrich Raskin jetzt in Sembach bekannt. Voraussetzung für eine weitere Mitarbeit der Hausbank sei die Bürgschaft des Landes Rheinland-Pfalz gewesen. Nachdem der bisherige Vorstand Manfred Meyer im Dezember für das Unternehmen nach Aussagen der jetzigen Verantwortlichen ohne Abstimmung mit dem Aufsichtsrat Insolvenz angemeldet hatte, sei der Antrag seitens des neuen Vorstandes wieder zurückgezogen worden. Die Kreissparkasse habe darauf hin den Antrag auf Landesbürgschaft gestellt. Diese Bürgschaft werde seitens des Finanzministeriums in enger Abstimmung mit dem Wirtschaftsministerium für drei Jahre für Saisonkredite, also für Pflanzenschutz- und Düngemitteleinkäufe gewährt. Darüber hinaus gewähre die Hausbank "bilanzielle Maßnahmen", um die Eigenkapitalbasis wieder herzustellen. (dg)
stats