Landgericht verbietet Peta-Onlinespiel


Das Landgericht Oldenburg hat mit sofortiger Wirkung ein gegen den früheren Vorstandschef und heutigen Berater der PHW-Gruppe, Rechterfeld, Paul-Heinz Wesjohann gerichtetes Online-Spiel der Tierrechtsorganisation Peta verboten. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass das seit Anfang Dezember im Internet angebotene Spiel eine Beleidung und persönliche Herabwürdigung darstelle und die Persönlichkeitsrechte massiv verletze. Für jeden Fall der Zuwiderhandlung wird der Organisation Peta eine Ordnungsstrafe bis zu 250.000 € oder eine Ordnungshaft bis zu sechs Monaten auferlegt. (jst)
stats