Landtechnik in der Rezession angekommen

1

Die deutsche Landtechnikindustrie spürt die Wirtschaftskrise. Das zeigen sowohl die Umsatzzahlen für Februar 2009 als auch die Auftragseingänge. Nach den jetzt vorliegenden Auswertungen des Fachverbandes Landtechnik im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA). ist der Umsatz im Februar im Vergleich zum Vorjahr erstmals gesunken, und zwar um 6 Prozent. Im Januar hatten Auftragsüberhänge aus dem Jahr 2008 noch zu weiteren Umsatzsteigerungen bei den deutschen Landtechnikherstellern geführt.

Der Fachverband hält die Entwicklung der Auftragseingänge für noch aussagekräftiger. „Hier sieht man bereits das ganze Ausmaß der nun auch für die Landtechnikbranche eingeleiteten Rezessionsphase“, beschreibt der Verband die Misere. Im Februar 2009 war der Auftragseingang gegenüber 2008 um 42 Prozent rückläufig und lag sogar noch unter dem Niveau des Vergleichsmonats im Jahr 2007. Der aussagefähigere, da von kurzfristigen Schwankungen weniger berührte Dreimonatswert von Dezember 2008 bis Februar 2009, fällt ebenfalls um 36 Prozent gegenüber dem Vorjahr ab. Nach Angaben des Fachverbandes ist der Rückgang für die Exporte stärker ausgeprägt als im Inlandsgeschäft. (db)

stats