1

Anlässlich der im November stattfindenden Agritechnica in Hannover wird erstmalig der Internationale Preis der Landtechnikindustrie verliehen. Mit dem Preis möchte die Landtechnikindustrie Personen ehren, die sich durch besondere Leistungen um die Landtechnikindustrie verdient gemacht haben, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) e.V., Fachverband Landtechnik, Frankfurt a.M., mit. Auf Grund der hohen Internationalität der Landtechnikbranche seien internationale Bewerbungen besonders willkommen. Der Preis sei mit 10.000 € ausgestattet, die von der Landtechnikindustrie im VDMA gestiftet würden. Die Vergabe finde im Rahmen der Eröffnungsfeier zur Agritechnica 2005 statt. Der Preisträger werde von einer Jury, die aus Vertretern der Landtechnikindustrie im VDMA besteht, ermittelt. Teilnehmen könnten Personen, die durch ihre Leistungen einen besonderen Beitrag für die Landtechnikindustrie erbracht haben. Angesprochen seien insbesondere Personen aus der Landwirtschaft, der Landtechnikindustrie, Hochschulen und Universitäten, aus Politik, Presse und sonstige, der Landtechnikindustrie nahestehende Organisationen.

Erforderlich sei, dass Angaben zu konkreten und aktuellen Aktivitäten des Vorgeschlagenen gemacht werden und deutlich werde, worin die persönlichen Verdienste um die Landtechnikindustrie liegen. Teilnehmen könnten nur Personen, deren Bewerbung durch ein Mitgliedsunternehmen des VDMA Landtechnik unterstützt wird. Bewerbungen könnten ab sofort bis zum 1. Oktober 2005 auf dem Postweg oder als Mail eingereicht werden. Weitere Informationen gibt es unter Tel.: 069/6603-1305; Fax: 069/6603-1464 oder per E-Mail unter bernd.scherer@vdma.org. (ED)

stats