Einbrüche

Landwirte im Nordosten besorgt

Vor allem Pflanzenschutzmittel, Technik, Werkzeug und Diesel werden gestohlen. Erst in der Nacht zum vorigen Sonnabend bewahrte ein stabiles Hoftor einen Agrarbetrieb in Kalübbe (Mecklenburgische Seenplatte) vor dem Verlust zweier Traktoren, berichtet Ostsee-Zeitung.de.

Das Polizeipräsidium Neubrandenburg, das für Vorpommern und den Osten der Seenplatte zuständig ist, habe eine Vielzahl von Einbruchsdiebstählen in landwirtschaftlichen Betrieben bestätigt. In diesem Jahr hätte es bereits mehr als 20 solcher Straftaten gegeben, so Pressesprecherin Carolin Radloff. Der Gesamtschaden beträgt den Angaben zufolge mehr als 100.000 €. Hinter der Einbruchserie werde eine osteuropäische Tätergruppe vermutet.

Die Polizei hat reagiert: Seit Wochen sind dem Bericht zufolge mehr Beamte in den Gebieten unterwegs, in denen es verstärkt zu den Diebstählen kam. Präventionsberater erklärten Landwirten, wie sie ihre Höfe sicherer machen könnten. (Sz)
stats