1

Im Erntejahr 1999/2000 ist die Zahl der verkauften Mähdrescher in Deutschland um 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 2.465 Einheiten gesunken, teilt der VDMA Fachverband Landtechnik, Frankfurt a.M., mit. Davon seien 1.048 Stück in Ostdeutschland abgesetzt worden. Nach überaus positiven Vorjahren hätten viele Landwirte zurückhaltender in ihren Maschinenpark investiert. Hierzu hätte als besonderer Effekt der Kauf von Milchquoten vor Einführung der Milchbörsen zu Beginn des Jahres beigetragen. Durch die starke technologische Weiterentwicklung und die zunehmende Größe der Maschinen hat laut VDMA der einzelne Mähdrescher jedoch an Wert gewonnen, so dass die Umsatzzahlen nicht so stark zurückgingen.
Bei den Pressen lägen nach wie vor die Rundballenpressen in der Käufergunst vorne. Von den 1.988 hierzulande abgesetzten Maschinen sind nach Angaben des VDMA 273 Stück nach Ostdeutschland ausgeliefert worden. Der technische Trend gehe hin zu den variablen Kammern - zu Lasten der Festkammer. Außerdem werden von einigen Herstellern bereits Pressen in Verbindung mit Wickelmaschinen als Kombinationsgerät angeboten. Die Großpackenpressen kamen auf eine Verkaufsmenge von 446 Stück. Hochdruckpressen spielen mit verbleibenden 66 Einheiten keine große Rolle mehr, informierte der Verband weiter. (ED)
stats