Anbauschätzung

Landwirte verlieren Lust auf Sommergerste


Im Vergleich zu den ersten Erhebungen im April diesen Jahres nimmt die Braugerstengemeinschaft, München, ihre Erwartungen nochmals zurück. Mit rund 350.000 ha ist der Anbau in Deutschland so niedrig wie 2014. 2015 lag die Fläche immerhin bei 370.000 ha.

Der Aufwuchs steht in diesem Jahr unter dem Einfluss der sehr wechselhaften Witterung mit anhaltenden Regenfällen und teilweise unwetterartigen Starkregen. Die Wasserversorgung sei gut bis sehr gut. Regional wird aber von erhöhtem Pilzkrankheitsdruck berichtet. Mancherorts sei die Befahrbarkeit der Schläge aufgrund von Staunässe nicht gegeben. Deswegen konnten auch nicht alle Pflanzenschutzmaßnahmen immer zum optimalen Zeitpunkt verrichtet werden.

Die Bestände befinden sich im Stadium des Ährenschiebens und haben für die anstehende Kornfüllungsphase gute Wachstumsvoraussetzungen. Ob es angesichts der reichlichen  Niederschläge und der hohen Ertragserwartung zu einer Stickstoffverdünnung kommt, ist noch nicht absehbar. (dg)
stats