Eine Radiokampagne soll verschiedene Aspekte der Landwirtschaft ins Gespräch bringen und greifbarer machen. Sechs Spots zu den heimischen Produkten, Landschaftsschutz, Landwirtschaft und Straßenverkehr, Nahrungsmittelqualität, Tierwohl und Versorgungssicherheit gehen in den nächsten vier Wochen in Baden-Württemberg auf Sendung. Produziert wurden die Beiträge von der Initiative für Landwirtschaft, einem überregionalen Zusammenschluss von 1.200 Agrarunternehmen. Finanziert wird die Kampagne durch die Mitglieder des Verbundes, unterstützt von der Vieherzeugergemeinschaft Stuttgart und dem Landesbauernverband Baden-Württemberg.

Auch in Hessen, Norddeutschland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wurden und werden die Beiträge bereits gesendet. „Mit der Kampagne soll bei Verbraucherinnen und Verbrauchern Interesse geweckt werden für die Arbeit der Bauern und die Lebensmittel, die sie jeden Tag herstellen“, erklärt Evelyn Zschächner von der Initiative. (lm)
stats