1

Die Steuer auf Agrardiesenl von 57 Pfennig ab dem 1. Januar 2001 hält Landwirtschaftsminister Konrad Keller für zu hoch. Deshalb begrüßt der Minister die von der SPD vorgeschlagene Senkung der Steuer auf 50 oder 47 Pfennig. Keller kritisiert allerdings die ebenfalls vorgeschlagene Kappungsgrenze. Dadurch würden landwirtschaftliche Betriebe mit einer Größe von mehr als 3.000 ha nicht von den Steuererleichterungen profitieren. Dies würde zu Benachteiligungen der ostdeutschen Großbetriebe führen. Gemeinsam mit seinen Amtskollegen aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg will Keller Einspruch gegen die Kappungsgrenze bei der Bundesregierung einlegen. Ein entsprechendes Schreiben sei heute an den Staatsminister im Bundskanzleramt Rolf Schwanitz sowie an mehrere Bundestagsabgeordnete herausgegangen. Der Bundestag befasst sich Ende dieser Woche mit dem Agrardieselgesetz. In Sachsen-Anhalt gibt es mehr als 5.000 landwirtschaftliche Betriebe, etwa 50 sind größer als 3.000 ha. (ED)
stats