1

Mit einem "Expo-Paket" für Reisegruppen will die Landwirtschaftskammer Hannover den Expo-Besuch für Vereine, Verbände und andere Gruppen ermöglichen. Auch die Kammer selbst ist auf der Expo vertreten. In ihrem Projekt Agri 21 werden auf zwölf Hektar Fläche am Kronsberg aktuelle Entwicklungen und Zukunftsvisionen für die Landwirtschaft im Zeichen der Agenda 21 gezeigt. Eine Sonderausstellung stellt das Thema "Nachwachsende Rohstoffe" vor und in einer "Multimedia-Scheune" sollen die Besucher ein Erntejahr im Zeitraffer erleben können. Sie schlüpfen in die Rolle eines virtuellen Landwirts und müssen über Düngung, Pflanzenschutz und Bodenbearbeitung für eine erfolgreiche Ernte entscheiden. Auf dem Freigelände zeigt die Kammer auf Weizen- und Gerstenfeldern, in einem Kartoffel- und einem Zuckerrübenacker, was die Bauern heute für eine zukunftsfähige und umweltverträgliche Landwirtschaft tun. Das Gelände kann auf eigene Faust oder mit kompetenten Führern erkundet werden. Die Anmeldung für Gruppen mit mindestens 10 Personen muss vier Wochen vor dem geplanten Expo-Besuch bei der Kammer eingehen. Anmeldeunterlagen gibt es bei der Landwirtschaftskammer Hannover, Projektleitung Agri 21, Tel. 0511/3665-535, Fax -531, e-Mail Hildenhagen@lawikhan.de. (ED)
stats