Landwirtschaftsministerium in Sachsen-Anhalt prüft Hilfsmöglichkeiten

1

Um die Folgen der von Trockenheit betroffenen Landwirtschaftsbetriebe in Sachsen-Anhalt zu mildern, hat das Magdeburger Landwirtschaftsministerium folgenden Maßnahmen eingeleitet oder vorgesehen:
- Genehmigung der EU zur Beweidung von Stilllegungsflächen. Dies ist für benachteiligte Gebiete bereits erfolgt, Erweiterungen sind vorgesehen.
- Stundung von Rückzahlungen aus der Förderung in begründeten Fällen auf Antrag
- Vorgezogene Zahlung der Ausgleichszahlung für benachteiligte Gebiete Anfang September und Aufstockung der Mittel für die Ausgleichszulage um etwa 5 Mio. DM auf insgesamt rund 13 Mio. DM. Das Bundeslandwirtschaftsministerium muss der Maßnahme noch zustimmen.
- Die Wiederaufnahme des Existenzsicherungsprogrammes für Betriebsmittelfinanzierung wurde bei der EU beantragt
- Die Vorverlegung des Auszahlungstermines für EU-Flächenprämien wurde beim Bund beantragt.
Eine endgültige Mitteilung darüber, welche der vorgesehenen oder beantragten Maßnahmen wirksam werden, soll durch das Ministerium nach Prüfung und Genehmigung erfolgen. (ED)
stats