Frankreichs Landwirtschaftsminister Stéphane Le Foll kündigte auf der Generalversammlung des Milcherzeugerverbandes ein Gesamtpaket in Höhe von 44 Mio. € an. Die Situation der Tierhalter sei durch den Anstieg der Futtermittelkosten geschwächt, so der Minister laut der Agentur Agra Europe. Die Mittel seien vor allem für Junglandwirte sowie neue Investoren im Bereich Mutterkuhhaltung und Rindermast gedacht.

Außerdem kündigte Le Foll an, dass er Anfang April zu einem Runden Tisch in sein Haus einladen werde, um mit den Landwirten, den Weiterverarbeitern und dem Handel die Milchpreise zu erörtern. Bei den Verbänden stieß Le Folls Hilfspaket auf ein geteiltes Echo. (az)
stats