1

Von dem Abwärtstrend der Commodity-Preise ist mit Blick auf die Preisentwicklung bei Lebensmitteln weltweit noch nichts zu bemerken, stellen Analysten der Rabobank fest. Der scharfe Preisverfall bei Agrarprodukten in den vergangenen sechs Monaten habe sich in der Regel nicht auf die Lebensmittelpreise ausgewirkt, im Gegenteil, berichtet Agra Europe London. Die Ladenpreise für Lebensmittel seien im gleichen Zeitraum in den meisten Ländern der Welt weiter gestiegen. Die Verbraucherpreise werden sich, wenn überhaupt, mit starker Verzögerung an die gesunkenen Rohstoffpreise angleichen. Diese geringe Preisvolatilität sei weltweit zu beobachten, so die Analysten. Längerfristig würden Händler und Verarbeiter aber auf die schwache Nachfrage auch mit Preissenkungen reagieren. Darüber hinaus erwarten die Analysten auch eine Veränderung im Einkaufsverhalten der Verbraucher, die zunehmend zu haltbaren Produkten greifen wie Tiefkühlware oder Konserven. (AW)
stats