Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz startet eine neue Internetseite, die über die Vermeidung von Lebensmittelabfällen informiert. Der Verlust von Lebensmitteln hat viele Gründe. "Viele Menschen wollen bewusster mit Lebensmitteln umgehen, wissen aber nicht wie. Genau da setzen wir mit der neuen Internetseite an, die Hintergründe erläutert und einfache Tipps für den Alltag liefert“, sagte Bundesministerin Ilse Aigner zum Start der neuen Website am Montag in Berlin. Unter www.zugutfuerdietonne.de werden nützliche Tipps für Verbraucher zusammengefasst – vom bewussten Einkauf über die richtige Lagerung bis hin zur sinnvollen Verwertung von Resten.
Eine kürzlich vom Bundesverbraucherministerium veröffentlichte Studie hatte ergeben, dass bei Industrie, Handel, Großverbrauchern und Privathaushalten jährlich knapp 11 Mio. t Lebensmittelabfälle entstehen. Laut Studie fallen 61 Prozent dieser Abfälle in Privathaushalten an und wären zu 65 Prozent völlig oder zumindest teilweise vermeidbar. Auf einer Konferenz am Dienstag, 27. März, in Berlin werden auf Einladung von Bundesverbraucherministerin Aigner Vertreter aller Betroffenen Bereiche über Strategien gegen Nahrungsmittelverluste beraten. (az)
Mehr zum Thema
stats