Mehr als die Hälfte aller Legehennen in der Europäischen Union war im vergangenen Jahr noch in Käfigen eingestallt. Dies geht aus kürzlich aktualisierten Daten der EU-Kommission hervor, die auf Meldungen aus den Mitgliedstaaten beruhen.

Die klassische „Legebatterie“ ist zwar seit Anfang 2012 in der Gemeinschaft verboten; doch wurde den Produzenten die Eiererzeugung in moderneren, ausgestalteten Käfigen erlaubt. Rund 220 Millionen der insgesamt gut 380 Millionen statistisch erfassten EU-Hennen waren 2013 dieser Produktionsrichtung zuzuordnen. Das entsprach einem Anteil von 57,6 Prozent.

Gut 100 Millionen Hennen beziehungsweise 26,4 Prozent legten ihre Eier in der Bodenhaltung; in Freiluftställen taten dies 12,2 Prozent. Der Anteil der ökologisch gehaltenen Hennen lag im vergangenen Jahr mit 14,5 Millionen Tieren bei 3,8 Prozent. (az)
stats