Lely sei sich der Tragweite dieser Entscheidung bewusst. “In Zeiten, in denen tausende Milchviehhalter um ihre Existenz bangen, steht für die Firma Lely eine Messeteilnahme an der diesjährigen Eurotier hinsichtlich Kosten zur Durchführung und Werbung im Widerspruch zu der aktuellen Situation auf den Betrieben”, so Alexander van der Lely, Firmeninhaber und Vorstandsvorsitzender der Lely Unternehmensgruppe.

Die geplanten Ausgaben für die Firmenpräsentation in Hannover wird Lely nun zur Unterstützung heimischer Landwirte einsetzen, teilte das Unternehmen mit. Hierzu sind Preisnachlässe und Warengutscheine auf Verbrauchsmaterialien geplant, die zur weiteren Senkung der allgemeinen Betriebskosten auf den Milchviehbetrieben beitragen.

DLG: Messe weiterhin auf Kurs

Die Entscheidung zur Absage der Messe-Teilnahme solle aber nicht die Wichtigkeit der Eurotier als "Weltleitmesse der Tierhaltung" in Frage stellen. Die Eurotier bleibe für Lely auch weiterhin ein wichtiger internationaler Branchentreffpunkt tierhaltender Betriebe.

"Die Eurotier als Weltleitmesse für Tierhaltungsprofis bleibt weiterhin auf Kurs“, so Dr. Karl Schlösser gegenüber agrarzeitung.de. Er erwartet als Projektleiter Eurotier in diesem Jahr 2.500 Aussteller aus 56 Ländern, 2014 hatten nach DLG-Angaben 2.368 Aussteller an der Messe teilgenommen. „Wir respektieren die Entscheidung eines einzelnen Unternehmens“, erläutert Schlösser, „kommentieren diese aber nicht.“ (mrs)







stats