Liberalisierter Handel weiter WTO-Thema

1

Die Verhandlungen um eine Liberalisierung des weltweiten Agrarhandels werden an diesem Donnerstag und Freitag bei der WTO in Genf fortgesetzt. Zwar sind außerhalb einer großen, alle Themen umfassenden WTO-Runde keine Entscheidungen zu erwarten. Von allen Seiten wird aber die Intensität der Arbeit und die konstruktive Haltung der Beteiligten in den Agrarverhandlungen hervorgehoben. Die EU will in dieser Woche in Genf drei Arbeitspapiere vorlegen. Es soll zum einen um die so genannte "Blue Box" gehen, zu der nach den Kategorien der WTO auch die Flächen- und Tierprämien der EU zählen. Ein weiteres Papier handelt vom Tierschutz und das dritte von geschützten Herkunftsbezeichnungen. Bis zum Ende des Jahres sollen die WTO-Mitglieder ihre Position zum Agrarsektor vorlegen. Außerdem soll dann über ein Themen- und Zeitplan in den Agrarverhandlungen entschieden werden. (Mö)
stats