1

Für Landwirte, die auch im Jahr 2008 die Kartoffelsorte Linda anbauen wollen, gibt es weiterhin Pflanzgut. Auf einer kleinen Fläche wird Linda vorbehaltlich einer Entscheidung durch das Bundessortenamt weiter vermehrt, teilt das Züchterhaus Europlant, Lüneburg, mit. Die zuständigen Landwirtschaftkammern haben zugesagt, das Anerkennungsverfahren für die gemeldeten Flächen durchzuführen. Europlant will hiermit einer kleinen Zahl von hochspezialisierten Landwirten die Möglichkeit eröffnen, Linda noch eine Weile anzubauen. Im Sommer läuft die Frist für die Vermarktung von Linda-Pflanzgut aus, die das Budenssortenamt eingeräumt hatte, nachdem die Sorte vom Markt genommen worden war.

Noch vor einer Woche wurde die Kartoffelsorte Linda von einer Jury aus Vertretern von Slow Food, Bioland und der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft zur „Kartoffel des Jahres 2007“ gekürt. In einem Schreiben hatten auch Veronica Ferres und Alfred Biolek sich für Linda als Kartoffel des Jahres ausgesprochen. Im vorigen Jahr hatte die Sorte Blauer Schwede den Titel getragen. (brs)

stats