MAI profitiert im Pflanzenschutz


1

Einen kräftigen Umsatzzuwachs verbucht das Pflanzenschutzgeschäft für den Generikahersteller Makhteshim Agan Industries (MAI) Ltd., Tel Aviv. Der Umsatz konnte im 1. Halbjahr 2007 um 17 Prozent auf 1,11 Mrd. US-$ gesteigert werden, teilt das Unternehmen mit. Der Nettogewinn habe sogar um 21 Prozent auf 119 Mio. US-$ zugenommen. Das Plus ist zum einen auf einen florierenden Absatz, zum anderen auf günstige Währungsrelationen für den in US-Dollar bilanzierenden Konzern zurückzuführen. In Europa berichtet MAI von einem Plus um 20 Prozent auf ein Umsatzvolumen im 1. Halbjahr 2007 von 234 Mio. US-$. Noch lebhafter waren die Verkäufe in Südamerika, wo Mai ein Plus im Jahresvergleich von 26 Prozent auf 206 Mio. US-$ im 1. Halbjahr 2007 verbuchte.

Im gesamten Jahr 2006 erzielte das Unternehmen mit einem Umsatz von 1,78 Mrd. US-$ bereits einen leichten Zuwachs gegenüber 2005. Weltweit ist MAI nach eigener Einschätzung Nummer 7 im Markt für Agrarchemie. In Deutschland ist MAI über das Tochterunternehmen Feinchemie Schwebda GmbH (FCS) in Eschwege tätig. (db)

stats