1

In einer Schweineanlage im thüringischen Niederzimmern/Kreis Weimarer Land sind Tiererkrankungen aufgetreten, deren Ursache noch unklar ist. Es bestehe der Verdacht auf eine Tierseuche. Der Verdacht auf Maul- und Klauenseuche (MKS) sei nicht auszuschließen, wie das Gesundheitsministerium des Freistaates auf Anfrage von AgroOnline mitteilte. Der Amtstierarzt untersuche die Tiere zurzeit. Außerdem seien Proben für weitergehende Untersuchungen im Labor entnommen worden. Als Krankheitssymptome seien Fieber und Lungenentzündung festgestellt worden. Zudem sei bei der Obduktion eines Tieres eine erbsengroße Blase im Rachenraum entdeckt worden. Der Bestand umfasst laut Ministerium rund 6.000 Tiere, davon 1.600 Zuchtsauen. Der Betrieb wurde vorsorglich bis auf Weiteres gesperrt. Über eine Fortführung oder Aufhebung der Sperrmaßnahmen entscheiden die Ergebnisse von Laboruntersuchungen. (ED)
stats