1

Fast jeder vierte Lebensmittelbetrieb ist im Jahr 2006 bei Kontrollen aufgefallen. Rund zwölf Prozent der kontrollierten Betriebe verstießen gegen Hygienebestimmungen. Mit 4 Prozent hatten nahezu die Hälfte ihre Produkte mangelhaft gekennzeichnet, irreführend beworben oder verpackt. Die betrieblichen Eigenkontrollen wurden in rund fünf Prozent der Betriebe beanstandet. So lautet das Ergebnis des „Jahresberichts Lebensmittelüberwachung 2006“, den das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) jetzt veröffentlicht hat. Insgesamt wurden 2006 1.067.330 Kontrollen in 590.010 Betrieben durchgeführt.

Darüber hinaus wurde auch die Lebensmittelqualität überprüft. Von den untersuchten 407.815 Proben wurden durchschnittlich 15,2 Prozent beanstandet. Mit über 21 Prozent der Proben wiesen Fleisch, Wild, Geflügel und Wurst die höchste Quote auf. Elf Prozent der beanstandeten Proben wiesen laut BVL Verunreinigungen durch Rückstände wie Pflanzenschutzmittel, Kontaminanten wie Acrylamid oder Fremdkörper wie Sand oder Glassplitter auf. Der Jahresbericht kann unter Lebensmittelüberwachung 2006 eingesehen werden. (ED)

stats