Veredlungswirtschaft

Märkte bleiben unter Druck

Die Herausforderungen für den Veredlungsstandort Deutschland nehmen noch zu, so der Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV), Manfred Nüssel heute in Berlin. Nicht nur das niedrige Preisniveau für Milch- und Fleischwaren setze die Erzeuger unter Druck, sagte er heute zur Eröffnung des zweiten DRV-Forums Tierische Veredelung.

Ständige neu entfachte Diskussionen in der Öffentlichkeit über vermeintliche Missstände in der Tierhaltung würden zu einem steigenden politischen Druck auf die Tierhaltung beitragen, beklagte Nüssel. Als Aufgabe für die Genossenschaften leitet er ab, dass „sie raus müssen aus der Defensive - wir müssen klar machen was wir tun, wie wir es tun und auch warum wir es tun". Dazu notwendig seien eine einfache Sprache sowie authentische Bilder. Die Veredlungswirtschaft bleibe das Rückgrat der Landwirtschaft in Deutschland - dies müsse offenbar immer wieder deutlich gemacht werden. (jst)






stats