Magere Weizenernte im Westen


1

Die Weizenernte im Westen Deutschlands bringt enttäuschende Erträge. Ein Großteil des bisher geernteten Weizens weist jedoch mühlenfähige Fallzahlen auf, schreibt die Agrarzeitung Ernährungsdienst in ihrer heutigen Ausgabe. In Westdeutschland liegen die Erträge im Schnitt zwischen 10 und 20 Prozent unter dem Vorjahr. Rund 90 Prozent des Weizens sind im Rheinland und am Oberrhein mühlenfähig. Auch in Nordhessen und Thüringen und auf den Höhenlagen in Rheinland-Pfalz konnten bis zur Wochenmitte zu 80 Prozent noch mühlenfähiger Weizen eingefahren werden. Dagegen erreichen in Westfalen die Fallzahlen nur im östlichen Landesteil noch akzeptable Werte für die Mühlen, befinden sich aber häufig an der Grenze. Ob die bisher noch auf dem Feld stehenden Weizenpartien noch backfähige Werte bringen, gilt als sehr fraglich. (St)
stats