Mai-Raps verabschiedet sich schwach


An seinem letzten Handelstag musste der Maikontrakt für Raps an der Matif deutliche Verluste einstecken. Neuer Frontmonat ist nun der August. Nach technisch bedingten Verlusten von bis zu 14 €/t ging der Mai in Paris mit einem Schlusskurs von 487,50 €/t aus den Börsenhandel. Seinen Höchststand hatte er in der Vorwoche mit 507 €/t erreicht. Die Kassamarktpreise müssen sich nun am Augustkontrakt und der neuen Ernte orientieren. Händler gehen aber davon aus, dass die technischen Notizverluste zum Börsenschluss an der Gestaltung der physischen Preise nur wenig ändern werden. Die alte Ernte ist zudem weitestgehend gehandelt und in den kommenden Wochen steht die Kontraktentwicklung im Vordergrund. Die Kassamarktprämien auf die Matifnotierungen für August werden sich voraussichtlich erst im Wochenverlauf herausbilden. (St)
stats