Mailand startet Durumfuture


Hartweizen kann ab Montag erstmals an einer Terminbörse gehandelt werden. Die Italiener betreten Neuland.

Die neu gegründete AGREX (Agricultural Derivates Exchange) geht in Mailand mit Durum an den Start. Die neue Agrarterminbörse gehört zur Borsa Italiana, die wiederum ein Unternehmen der Londoner Aktienbörse LSE ist. Die LSE ist bislang nicht im Agrarterminhandel aktiv.

Die AGREX bietet ab kommenden Montag Futures auf Durum. Die in Euro pro Tonne notiert werden. Liefermonate sind März, Mai, September und Dezember. Die Handelszeiten sind auf den Nachmittag zwischen 14:30 und 17:40 Uhr beschränkt. Die physische Lieferung ist über zugelassene Silos möglich, als erster Standort ist Foggia in der Nähe von Mailand zugelassen.

Die AGREX zielt mit dem Future auf Landwirte, die Hartweizen anbauen sowie Durummühlen und Pastahersteller. Außerdem soll das Angebot für den Getreidehandel und Finanzinvestoren attraktiv sein. (db)
stats