Die ersten Kartoffeln sind gesetzt. Auch Gemüse steht bereits im Feld, doch für den Mais ist es noch zu frisch, meldet das Deutsche Maiskomitee (DMK). Mais liebe es wärmer, um optimal auflaufen zu können. 


Das DMK empfiehlt Landwirten, sich noch ein wenig zu gedulden. Die Bodentemperaturen sollen mindestens 8 °C erreicht haben. In einigen westlichen Regionen und am Oberrhein hätten die Temperaturen in fünf Zentimeter Tiefe diesen Bereich schon erreicht. Vor allem in den östlichen Bundesländern und in Bayern sei der Boden aber noch zu kalt. 


Darüber hinaus kühlt es nachts häufig deutlich ab und in vielen Regionen muss auch bis Mitte April noch mit Nachtfrösten gerechnet werden. Dieses Witterungspaket mit seinen zum Teil erheblichen Temperaturschwankungen sei Gift für den empfindlichen Maiskeimling, warnt das DMK. (az)

 

stats