Markt für Molkereiprodukte entwickelt sich positiv


Die Erholung am Milchmarkt setzt sich weiter fort. Vor allem die Erlöse für Milchfett und für Vollmilchpulver verbessern sich zusehends. Blockbutter wird angesichts der geringen Verfügbarkeit keineswegs zu reichlich angeboten. Im Großhandelsbereich wird bereits von gelegentlicher Knappheit gesprochen. Aber auch Stückware kann deutlich zulegen. So notiert die Börse in Kempten mittlerweile für deutsche Markenbutter 3,05 bis 3,30 €/kg als Nettopreis der Molkereien und Absatzzentralen. Die Börse in Hannover nannte zuletzt 3,05 bis 3,20 €/kg. „Bei Butter vollziehen sich geradezu Preissprünge", heißt es beim Verband der Milcherzeuger in Bayern. Seit Jahresbeginn haben sich die Butterpreise für Handelsware um nahezu 25 Prozent verbessert. Der Käsemarkt ist ebenfalls fest beziehungsweise stabil und erzielt überwiegend Aufgelder. Allerdings ist hier die Konkurrenzsituation sehr ausgeprägt, deshalb kommt es immer wieder zu Preisschwankungen. Das Exportgeschäft mit Hartkäse läuft stetig. (HH)
stats