1

Die Windenergiebranche verzeichnet eine rückläufige Entwicklung in Deutschland. Die bisher im Jahr 2004 installierte Leistung habe sich im Vergleich zum Vorjahr um 23 Prozent vermindert, heißt es in einer Pressemitteilung des Bundesverbandes Windenergie. So seien im laufenden Jahr von Januar bis September 653 Windenergienalagen gegenüber 906 im Vorjahreszeitraum in Betrieb genommen worden. Die neu installierte Gesamtleistung habe sich auf 1.090 Megawatt (MW) gegenüber 1.414 MW im Jahr 2003 verringert. Als Begründung nennt der Bundesverband Windenergie eine Verunsicherung der Branche durch die im ersten Halbjahr stattgefunde Diskussion um das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Zusätzlich werde die Marktentwicklung im zweiten Halbjahr 2004 durch Veränderungen in der Genehmigungspraxis für Windparks belastet, heißt es weiter. Die erwarteten Rückgänge auf dem nationalen "onshore"-Markt würden jedoch durch einen gesteigerten Export kompensiert. Sie liege heute bereits bei etwa 58 Prozent und entspreche damit dem Durchschnitt des Deutschen Maschinen- und Anlagenbaus. Nach Angaben des Verbandes seien im September 2004 bundesweit 16.017 Windenergienanlagen mit eienr Gesamtleistung von 15.688 MW installiert gewesen. Dies entspreche einem Anteil am Nettostromverbrauch von 6,2 Prozent. Abschließend verweist der Verband auf aktuelle Übersichten zur Nutzung der Windenergie in Deutschland. (ED)
stats