1

McDonald's wird einer Pressemitteilung der Umweltschutzorganisation Greenpeace zufolge ab April 2001 kein Tierfutter mehr aus gentechnisch veränderten (GV-) Rohstoffen an Geflügel verfüttern lassen. Dies habe die deutsche Zentrale der Imbiss-Kette am Montag in einem Schreiben an Greenpeace mitgeteilt. Mit dieser Entscheidung habe McDonald's auf die Anti-Gentechnik-Kampagne von Greenpeace reagiert, die im Juli 2000 begann. Die Firma wolle dafür sorgen, dass auch alle anderen eingesetzten Futtermittel keine gentechnisch veränderten Bestandteile mehr enthalten, teilte Greenpeace weiter mit. (ED)
stats