1

Mecklenburg-Vorpommern wird ab 2009 den Ökolandbau stärker fördern. Darauf haben sich der Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus und Vertreter von Umwelt- und Interessenverbänden in Schwerin geeinigt. Danach erhalten Bauern, die ihre Flächen ökologisch bewirtschaften, statt 135 €/ha künftig 150 €/ha. Mit dieser Prämienhöhe für den Ökolandbau liegt Mecklenburg-Vorpommern deutschlandweit an der Spitze. Im Gegensatz zu anderen Bundesländern, die vor allem den Einstieg in den ökologischen Landbau stärker fördern, werden für Neueinsteiger und Beibehalter die gleichen Prämiensätze bezahlt, teilt das Landwirtschaftsministerium in Schwerin mit. In Mecklenburg-Vorpommern bewirtschaften 742 Landwirte etwa 122.500 ha nach den Kriterien des ökologischen Landbaus, was einem Anteil von 9,1 Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche entspricht. (sta)
stats