Mecklenburg-Vorpommern will landwirtschaftlichen Führungsnachwuchs fördern

1

Den Berufsnachwuchs in der Landwirtschaft will Mecklenburg-Vorpommern mit einem Katalog von Maßnahmen fördern. Landwirtschaftsminister Till Backhaus stellte gestern im Schweriner Landtag Maßnahmen vor, die "Grüne Berufe" sowohl für Jugendliche als auch für ausbildende Unternehmen attraktiver machen sollen. In diesem Jahr möchte das Land allein 1,5 Mio. DM für die Weiterbildung von Führungskräften und Arbeitnehmern im Agrarbereich einsetzen. Backhaus geht von einem wachsenden Bedarf an Fach- und Führungskräften in der Landwirtschaft aus. Von 2004 bis 2008 rechnet er mit einem Bedarf von jährlich 160 Führungskräften in den landwirtschaftlichen Unternehmen des Landes. Der Bedarf an Facharbeitern wird bis 2005 auf jährlich 600 geschätzt. Nur 299 Jugendliche hätten 1999 aber eine Ausbildung als Land- oder Tierwirt begonnen, teilt das Landwirtschaftsministerium in Schwerin mit. (ED)
stats