Das Landvolk Niedersachsen verweist auf Daten der amtlichen Agrarstatistik. Danach haben sich die Arbeitskrafteinheiten im ländlichen Raum wieder deutlich erhöht. Wichtigste Arbeitgeber in der Landwirtschaft bleiben die Einzelunternehmen mit 64.500 dieser Arbeitskrafteinheiten.

Als „Ein-Mann-Betrieb“ lassen sich Niedersachsen Höfe heute zumeist nicht mehr führen, rein statistisch waren zuletzt auf niedersächsischen Höfen jeweils fast zwei Arbeitskrafteinheiten oder in Vollzeit angestellte Personen beschäftigt. Mit ihrem Produktionswert in Höhe von fast 120.000 Euro je Arbeitskraft liegen sie damit deutlich über dem bundesdeutschen Schnitt in Höhe von knapp 85.000 Euro.

Das Landvolk Niedersachsen wirbt mit einer Ausbildungsoffensive für gut ausgebildeten Nachwuchs und möchte insbesondere Jugendliche, die nicht aus der Landwirtschaft stammen, für einen der 14 grünen Ausbildungsberufe interessieren. (az)
stats