Mehr Forschungsgelder für Bayer Crop Science


1

Der Bayer-Konzern setzt für die Zukunft auf Forschung und investiert in diesem Jahr fast 2 Mrd. €. Auch der Teilkonzern Bayer Crop Science profitiert davon. Die Forschungsausgaben von Bayer Crop Science insgesamt sollen bis zum Jahr 2015 von derzeit rund 630 Mio. € auf jährlich etwa 750 Mio. € erhöht werden, erklärte Vorstandschef Werner Wenning gestern auf dem Innovationsforum in Leverkusen. Deutlich ausgebaut werden sollen vor allem die Forschung in den Bereichen Saatgut und Bioscience in den Kulturen Gemüse, Baumwolle, Raps und Reis. Langfristig will Wenning die Forschungsausgaben mehr als verdoppeln. Wenning setzt hier vor allem auf maßgeschneiderte Pflanzen als "Bioreaktoren", die pharmazeutische Wirkstoffe produzieren. Damit profitiert Bayer Crop Science von der Pharma-Ausrichtung des Konzern, die durch die Übernahme von Schering deutlich gestärkt worden ist. In beiden Segmenten sieht Wenning erhebliche Wachstumspotenziale. (AW)
stats