1

In Niedersachsen werden in diesem Jahr 7,4 Prozent weniger Flächen mit Kartoffeln bestellt, so dass der dortige Kartoffelanbau auf 117.816 ha zurückgeht. Dabei setzen die niedersächsischen Erzeuger verstärkt auf Frühware, schreibt die Kartoffelwirtschaft in ihrer heutigen Ausgabe: Sie dehnen die Frühkartoffelfläche um 4,5 Prozent auf 4.393 ha aus. Dies ergab eine erste Umfrage unter den amtlichen Berichterstattern für Feldfrüchte. Stark eingeschränkt werden soll demnach der Anbau der Speisekartoffeln zur Haupternte um 10,1 Prozent auf 30.593 ha. (KW)
stats