1

Die Thüringer Geflügelhalter haben ihre Bestände im Mai 2001 gegenüber 1999 um 5,8 Prozent ausgeweitert. Das Thüringer Landesamt für Statistik sieht diese Entwicklung als eine Folge der BSE-Krise. Am deutlichsten zugelegt haben Truthühner (plus 26,1 Prozent auf 150.100) und Enten (plus 25,4 Prozent auf 12.900). Legehennen verzeichneten einen Bestandszuwachs um 8,4 Prozent auf 1,99 Millionen Tiere. Die Zahl der Schlacht- und Masthähne und -hühner stieg um 3,3 Prozent auf 1,32 Millionen Tiere an. Die Bestände an Gänsen wurden um 2,0 Prozent auf 10.100 Tiere ausgeweitet. (Bm)
stats