1

Die Mischfutterproduktion in der EU-25 ist 2004 stabil gewesen und wird es auch 2005 bleiben. Nach den in dieser Woche vom europäischen Mischfutterverband Fefac, Brüssel, veröffentlichten Zahlen lag die Produktion in der EU-25 mit rund 142 Mio. t geringfügig über dem Vorjahresniveau. Zu dieser Zahl müssen noch etwa 1 Mio. t hinzugerechnet werden, die der geschätzten Produktion in Luxemburg, Malta und Griechenland entsprechen. Die zehn neuen EU-Mitgliedstaaten machen von der Gesamtmenge etwa 16,5 Mio. t aus.

Die Geflügelfutterproduktion verzeichnete 2004 gegenüber dem Vorjahr einen Anstieg um beinahe 4 Prozent, berichtet die Agrarzeitung Ernährungsdienst in ihrer heutigen Ausgabe. Die Nachfrage nach Rinderfutter ging um 3 Prozent zurück. Schweinefutter bleibt in der EU-25 die bedeutendste Mischfutterart mit einer Produktion von 48 Mio. t. Die Fefac-Experten erwarten 2005 einen weiteren Rückgang der Rinderfutterproduktion um 1 Prozent. Schweinefutter dürfte stabil bleiben. Bei Geflügelfutter lassen erste Prognosen einen leichten Anstieg 2005 erkennen. Insgesamt dürfte sich die EU-Mischfutterproduktion 2005 auf Vorjahresniveau bewegen. (ED)

stats