Milchmarkt

Mehr Geld für Berglandmilch-Bauern

Weitere positive Signale am Milchmarkt
-- , Foto: Marco Barnebeck/Pixelio.de
Weitere positive Signale am Milchmarkt

Die österreichische Molkereigenossenschaft Berglandmilch hebt zum 1. September zum sechten mal in diesem Jahr die Milchauszahlungspreise für ihre 11.000 Mitglieder an. Für konventionelle Milch (aus GMO-freier Fütterung) steigt der Netto-Preis um 1,2 Cent auf 37,90 ct/kg an. Österreichs größte Molkerei teilte heute mit, dass auch die Preise für Bio- und Bio-Heumilch angehoben werden. Für Biomilch werden ab September 49,80 ct/kg (plus 1,2 Cent) bezahlt, der Preis für Bio-Heumilch steigt auf 55,70 ct/kg.

Berglandmilch ist die größte Molkerei in Österreich. Die Genossenschaft setzte im Vorjahr rund 830 Mio. € um und verarbeitete rund 1,3 Mrd. kg Milch.  (SB)
stats