1

Die bislang größte Vermehrungsfläche für Saatmais in Deutschland registriert das Deutsche Maiskomitee (DMK), Bonn, zur Ernte 2002. Sie wird mit schätzungsweise 2.700 ha um fast 6 Prozent über der Vorjahresfläche liegen. Gegenüber dem Jahr 2000 liegt der Zuwachs sogar bei 45 Prozent. Das DMK führt die größere Vermehrungsfläche darauf zurück, dass in Deutschland nur in geringem Umfang gentechnisch veränderte Maissorten angebaut werden. Deswegen sei die Gefahr von Pollenflug oder Vermischung mit unerwünschten Anteilen vermindert. Das gelte vor allem für Südbaden, wo sich die größte deutsche Saatmaisvermehrungsfläche befindet. (ED)
stats