1

Die russische Bruttoagrarerzeugung fiel im ersten Halbjahr 2001 mit umgerechnet 24,1 Mrd. DM um 1,0 Prozent höher aus als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Wie aus den in Moskau veröffentlichten vorläufigen Angaben des staatlichen Komitees für Statistik hervorgeht, wurde der Zuwachs unter anderem dank einer Steigerung der Milchproduktion um 1,1 Prozent auf 16,7 Mio. t erzielt. Dies sei ausschließlich auf die um 9,3 Prozent höhere durchschnittliche Milchleistung der Kühe zurückzuführen. Auch der Ausstoß von Eiern nahm im Lande um 0,8 Prozent auf 17,4 Mrd. Stück zu. Dagegen verringerte sich die Fleischerzeugung um 0,7 Prozent auf insgesamt 2,7 Mio. t Lebendgewicht, während im Ergebnis des Kalenderjahres 2000 noch ein Anstieg um 2,7 Prozent auf 7,0 Mio. t zu verzeichnen war. (pom)
stats