Mehr Mischfutter in Deutschland produziert

1

Der Mischfutterabsatz in Deutschland könnte 2007 auf 22 Mio. t steigen. Noch liegen die Schätzungen bei 20 Mio. t, sagte Manfred Thering, Geschäftsführer HaBeMa Futtermittel GmbH & Co. während des ED-Seminars „Agrarmärkte 2008“ heute in Hamburg. Die Auslastungsrate der Mischfutterwerke sei derzeit sehr hoch. Vor allem Selbstmischer steigen auf Fertigfutter um und verkaufen das Getreide zu Marktpreisen. Auch Rindermäster und Geflügelhalter setzen mehr Mischfutter ein. Der Getreideanteil in den Mischungen konnte bisher durch Mais aus Brasilien und Rapsschrot ersetzt werden. „Die Seehafenläger sind mit Rohware reichlich gefüllt“, so Thering. Der durchschnittliche Mischfutterpreis liege derzeit bei 250 €/t. Für die neuen Kontrakte ab März 2008 kündigte Thering in Hamburg Preiserhöhungen von 10 bis 40 €/t an. (da)
stats