Ausgedehnt

Mehr Saatmais in Deutschland

In Deutschland wird mehr Saatmais angebaut. Die Erzeuger erweiterten ihre Anbaufläche um knapp 2 Prozent auf insgesamt 4.253 ha, berichtet das Deutsche Maiskomitee (DMK) in Bonn unter Berufung auf Zahlen des Bundessortenamtes und des Bundesagrarministeriums (BMELV).

Auf Grund der vorteilhaften klimatischen Gegebenheiten wird der Saatmais laut DMK fast ausschließlich in Baden-Württemberg erzeugt. Lediglich 11 ha der gesamten Vermehrungsfläche liegen nicht in Baden-Württemberg, sondern in Sachsen-Anhalt. Wie Ekkehard Hipp, der Experte für Saatmais der ZG Raiffeisen eG in Heitersheim, gegenüber dem DMK bestätigte, entwickelten sich die Bestände gut. Nun würden die Erzeuger beobachten, ob die Befruchtung wie gewünscht stattfindet.

Der leichte Anstieg der Anbaufläche spiegele die Entwicklung der vergangenen Jahre wider. 2012 lag die zur Feldbesichtigung angemeldete Fläche den Angaben zufolge bei 4.172 ha, 2011 bei 3.926 ha und 2010 bei 3.754 ha. Der Saatmais, der auf diesen Flächen erzeugt wird, würde allerdings nur in geringem Umfang den Bedarf der deutschen Landwirte decken. Weit mehr als 80 Prozent müssten aus Frankreich, Ungarn oder anderen Ländern importiert werden. (Sz)
stats