Hamburg ist der zweitgrößte Containerhafen Europas.
-- , Foto: hed
Hamburg ist der zweitgrößte Containerhafen Europas.

„Die außergewöhnlich gute Umschlagentwicklung ist ein gutes Zeichen für Hamburg und die gesamte Metropolregion“, sagt Axel Mattern Vorstand beim Hafen Hamburg bei der Präsentation der Jahresergebnisse. Der Hamburger Hafen erreicht im Jahr 2013 einen Gesamtumschlag von 139 Mio. t. Das entspricht einem Wachstum von 6,2 Prozent.

Neben dem Stückgutumschlag mit insgesamt 96,8 Mio. t (+ 5,7 Prozent) und 42,3 Mio. t Massengutumschlag, der ein Wachstum von 7,2 Prozent zeigte, sorgte vor allem der Containerumschlag in Deutschlands größtem Universalhafen für ein überdurchschnittliches Wachstum. Rund 9 Mio. Standardcontainer (TEU) wechseln in Hamburg von Schiff auf Land oder umgekehrt. Das war ein Plus von 4,4 Prozent.

Auch der Sauggutumschlag verbesserte sein Ergebnis deutlich. Er stieg um rund 30Prozent auf 8 Mio. t. Besonders stark gewachsen ist der Getreide-Export, wie ein Sprecher gegenüber agrarzeitung.de sagte. Mit 3 Mio. t war das fast eine Verdopplung gegenüber dem Vorjahr.

Ursachen sind neben der guten Ernte die Verdopplung der EU Exportlizenzen. Hauptexportregionen sind der Nahe Osten; hier besonders der Iran sowie Nord- und Ostafrika und Großbritannien. Im weltweiten Ranking hat sich der Hamburger Hafen auf Platz 15 positioniert. (hed)
stats